Junge Talente am Panamericana-Konzert

Am Donnerstagabend, 8. Dezember 2016, hatte ich die Möglichkeit junge talentierte Musiker kennenzulernen. Ich durfte das Konzert «Panamericana» im Haus des Zürcher Kammerorchesters moderieren, welches von den Mitgliedern von Youth&Classic und dem Rotary Club Zürich Bellerive organisiert wurde. Seit 2012 veranstalten die zwei Organisationen alle zwei Jahre Events von jungen Künstlern für junge Menschen

Panamericana Flyer

Dieses Jahr spielte das Zentralschweizerische Jungendsinfonieorchester unter der Leitung von Joseph Sieber. Der 25-jährige Dirigent gründete das Orchester 2012. Zusammen mit den Solisten Noëlle Grüebler (Violine) und Mischa Cheung (Piano) entführten sie uns auf eine Reise von Argentinien, über Mexiko bis in die USA.

Im Publikum sassen u.a. Schülerinnen und Schüler, die sich für einen Abend in die klassische Welt begeben durften. Das ZKO-Haus war mit seinen 292 Plätzen ausverkauft und jene, die sich den Eintritt ergattern konnten, liessen sich in den Bann ziehen. Auch ich wurde von der Energie angesteckt, die Künstler spielten hingebungsvoll und so gelang mir die Moderation noch schwungvoller als auch schon. Die Fragerunde gegen Schluss des Abends erwies sich als witzig und aufschlussreich, so wissen wir nun, dass es auch mal vorkommen kann, dass ein Musiker vom Spielen Muskelkater bekommen kann, wobei sich dies in Grenzen hält. Irgendwann sind die Fasern trainiert, dann muss man nur noch dafür sorgen, dass auch der restliche Körper nicht zu kurz kommt. Sonst wird das Training einseitig. Die Musik jedoch war alles andere als einseitig. Sie inspirierte und nährte unsere Seelen. - Tanya König.